VR Box Test – Google Cardboard Headset

Das Google Cardboard Headset ist eine Art Do-it-yourself-Kit, das 2014 von Google eingeführt wurde. Das Kit wird seit kurzem von Google über den Play Store verkauft. Es ist für 15 US-Dollar erhältlich und lässt sich leicht zusammenbauen, um einem Headset für die virtuelle Realität zu ähneln. Technisch gesehen handelt es sich um einen einfachen Viewer, vor allem weil er einfach zu bedienen ist und ein eigenständiges Gerät darstellt. Er benötigt ein iOS- oder Android-Handy, um sein Display und seine Rechenleistung zu nutzen. Es ist auch einfach zu benutzen: Sobald das Cardboard-Kit geliefert wird, müssen die Nutzer es einfach zusammenfalten und in das Telefon stecken, um eine Vielzahl von Cardboard-Spielen zu entdecken. Diese virtuelle Realität oder VR-Box ist sowohl im App Store von Apple als auch im Google Play Store erhältlich und es ist jetzt möglich, die grundlegenden VR-Demos kostenlos über die Google Cardboard-App für iOS und Android auszuprobieren. Die Einstellung des Kartons wird über die Cardboard-App verwaltet.

VR-Box im Überblick: Die VR-Box ist eine solide Plastikversion des Google Cardboard-Headsets, die mit vollständig verstellbaren Augenlinsen ausgestattet ist. Kaufen kann man die Cardboards hier: Google VR Cardbox kaufen

Linsen: Die Linsen sehen aus wie ein Kinderfernglas und es ist möglich, ihre Position in den Dimensionen, Tiefe und Breite je nach Video oder Anwendung anzupassen. Jede Anwendung auf Google Cardboard hat ein anderes Sichtfeld und die Nutzer/innen müssen das Headset möglicherweise für verschiedene Anwendungen anpassen.

Komfort: Diese Headsets werden einem hart ins Gesicht gerammt und müssen daher bequem sein. Die VR-Box fühlt sich im Vergleich zum Original-Headset aus Pappe so bequem an, dass bei Bedarf zusätzliche Polsterungen in der Umgebung für Menschen mit einer Knollennase verwendet werden können.

Telefonhalterung: Der Telefonhalter ist an beiden Seiten gepolstert, wo das Telefon festgehalten wird. Die Halterung hat an beiden Seiten Löcher, um das Ladegerät und die Kopfhörer anbringen zu können, so dass die Stromversorgung nicht gestört wird und der Nutzer länger in die VR-Box eintauchen kann, wenn er sie benutzt. Der Slider lässt sich mit einem Klick im Headset befestigen und rutscht nicht von alleine heraus. Die VR-Halterung verfügt über eine Linienmarkierung, die den Nutzern hilft, das Telefon zu zentrieren und bietet so eine hohe Qualität des Sets ohne Ungeschicklichkeit.

Nicht nur beim Spielen, sondern auch beim Ansehen von Filmen wirkt das Headset Wunder. Die Benutzer haben festgestellt, dass es atemberaubend ist, mit dem Set 3D-Filme zu sehen, was viel, viel besser ist als das Pappset. Der Kopfbügel ist absolut bequem und die Polsterung um die Augen hilft dabei, das Set stundenlang zum Filmegucken zu benutzen.

Source by Mohammad Nasir

Kommentar absenden.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.